Lesemeister 2018

LR Schleritzko: „Lesen ist Schlüsselkompetenz für praktisch jede Art von Bildung“

Utl.: Die Lesekompetenz von Kindern und Jugendlichen über den schulischen Bereich hinaus zu fördern ist ein wesentliches Ziel unserer niederösterreichischen Bildungspolitik.

Landesrat Ludwig Schleritzko und Bauernbunddirektorin Klaudia Tanner zeichneten die 40 jungen Lesemeisterinnen und Lesemeister der landesweiten Kinderleseaktion „Lesemeisterin und Lesemeister gesucht“ aus. Die Kinderleseaktion wird von der Servicestelle Treffpunkt Bibliothek in Kooperation mit Forum Land veranstaltet. Bei einem Festakt am Freitag, den 12. Oktober 2018 wurden die Gewinnerinnen und Gewinner mit Buchpreisen und einer Urkunde überrascht. Zu den Preisträgern zählte auch Marcel Kainz, der über die Bücherei Waldenstein an der Aktion teilnahm.

 

„Mit einem vielfältigen Angebot, kompetenter Beratung und individuellem Programm leisten die öffentlichen Bibliotheken in Niederösterreich einen wichtigen Beitrag zur Bereitstellung eines fairen, effizienten und weltoffenen Medien- und Bildungsspektrums“, erklärt Landesrat Ludwig Schleritzko. „Die Bibliotheken im Land Niederösterreich tragen wesentlich zur Förderung der Lesekompetenz und der sprachlichen Entwicklung von Kindern und Jugendlichen bei. In Niederösterreich wurden daher gezielt Projekte ins Leben gerufen – wie etwa die Kinderleseaktion ‚Lesemeisterin und Lesemeister gesucht‘. Ziel der Aktion war und ist es Lust aufs Lesen zu machen und die ‚Grenzenlosigkeit der Gedanken‘ von Kindern zu fördern.“

Bereits zum sechsten Mal haben die Servicestelle Treffpunkt Bibliothek und das Forum Land NÖ, eine Initiative des NÖ Bauernbundes, niederösterreichische Kinder  zu einem Lesegewinnspiel eingeladen. Unter dem Titel ‚Lesemeisterin und Lesemeister gesucht‘ konnten über vier Monate lang Wunschlektüre ausgewählt, gelesen und anschließend bewertet werden.

„Lesen soll gleichermaßen fordern wie fördern. Die Lesemeisterinnen und Lesemeister sollen lernen, Gelesenes kritisch zu beurteilen und zusätzlich durch ein Gewinnspiel einen Anreiz erhalten, ihre Meinungen über das Gelesene zu formulieren und mittels Kärtchen einzusenden“, erklärt
NÖ Bauernbunddirektorin Klaudia Tanner, die Obfrau vom Forum Land NÖ.

„Im Aktionszeitraum wurden 1.300 Lesekärtchen aus rund 60 Bibliotheken eingereicht. Aus den Einsendungen wurden je zehn Gewinnerinnen und Gewinner aus allen Landesvierteln gezogen. Die Lesefreude und Lesefertigkeit von Kindern zu fördern ist uns ein wichtiges Anliegen“, sagt
Landesrat Schleritzko abschließend.

Wir gratulieren dem Gewinner!